Bewohner, Initiativen im Stuwerviertel

Nachbarschaftsgärten

Nachbarschaftsgarten2

Was sind Nachbarschaftsgärten?

Nachbarschaftsgärten sind Grünflächen, welche gemeinsam von Personen aus dem Grätzel genutzt werden und neben der Möglichkeit eine kleine Fläche zu bewirtschaften, auch das Kennenlernen anderer Anrainer fördern. Personen jeglicher Herkunft und jeglichen Alters können hiermit an der gemeinsamen Gestaltung des Wohnraums mitwirken.

Nachbarschaftsgarten1

So sehen die bereits bepflanzten Beete aus

Der Garten am Max-Winter-Platz

Ein Beispiel hierfür ist die bewirtschaftete Grünfläche am Max-Winter-Platz. Diese wurde 2009 von Frau Barbara Hollendonner gegründet und wird seither mit 26 Beeten von 24 Bewohnern und Bewohnerinnen aus dem Viertel auf einer Gesamtfläche von 539m² gepflegt.

Durch die Initiative der Bewohner und Bewohnerinnen und der Unterstützung des Grätzelbeirates konnte sich der Nachbarschaftsgarten zu einem Fixpunkt im Viertel etablieren.

Zahlen und Fakten:
Anzahl Beete: 16 (2009), 26 (2014)
Verwaltung: MA 34, Bau- und Gebäudemanagement
Freie Beete: zurzeit keine
Ansprechpartner: Gebietsbetreuung GB*2/20: michael.popescu@gbstern.at